Aktuelles

Stellenausschreibung Fachkraft für Wasserversorgungstechnik / Rohrleger

Informationen zur ausgeschriebenen Stelle finden sie hier.


Pressemitteilung der Wasserversorgung Bischofswerda GmbH

Der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der Wasserversorgung Bischofswerda GmbH haben am 29. November 2017 den Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 bestätigt.
Grundlage für die Planungen bildet die Trinkwasserpreiskalkulation 2018 bis 2021, nach der die seit 2010 bestehenden Entgelte für Grund- und Arbeitspreis im Versorgungsgebiet der Wasserversorgung Bischofswerda GmbH konstant bleiben.


Hinweise für unsere Kunden bei Frosttemperaturen

Aufgrund der aktuellen Frosttemperaturen möchten wir unsere Kunden nochmals an den Schutz der Trinkwasserinstallationsanlagen erinnern.
Insbesondere sollten Keller- und Nebenräume, aber auch Dachgeschosse, auf offene Fenster kontrolliert und wenn nötig geschlossen werden.
Zugefrorene Anschlussleitungen und Wasserzähler können zum Platzen der Anlagen und durch auslaufendes Trinkwasser zu erheblichen Schäden im Haus und am Grundstück führen.

Bei Fragen erreichen Sie uns jederzeit unter 03594 777-0.


Ausbildungen zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und zur Fachkraft für Abwassertechnik

Stellenanzeige Azubi 2018


Hinweise zur Benutzung der Abwasserentsorgungsanlagen

Seit geraumer Zeit kommt es zu einer erhöhten Zahl von Störungen im Kanalnetz des Zweckverbandes Bischofswerda-RÖDERAUE durch die fehlerhafte Entsorgung vor allem von Feuchttüchern.

Wir weisen deshalb darauf hin, dass die folgenden Dinge nicht ins Abwasser gehören und folgendermaßen zu entsorgen sind:

Speisereste
- locken Ratten an
- können zu Geruchsbelästigungen führen
--> Entsorgung im Biomüll

Öl und Fett
- aufwendige Reinigung aufgrund starker Verschmutzung notwendig
- können zu Geruchsbelästigungen führen
--> Entsorgung im Biomüll (in haushaltsüblichen Mengen)

Feuchttücher (Baby-, Erfrischungs-, Brillen-, Bodenreinigungs- und Abschminktücher u. ä.)
- Verstopfung von Pumpen, kann zu Rückstau im Abwassernetz bis in das Privatgrundstück führen
- Kunststoffe verharzen und zerstören Dichtungen
--> Entsorgung im Restmüll

Medikamente
- können gar nicht oder nur zu einem geringen Teil in der Kläranlage entfernt werden
- gelangen in den Wasserkreislauf und sind damit eine Gefahr für die Gesundheit und Umwelt
--> Entsorgung grundsätzlich in Originalverpackung (Flasche, Blister, Röhrchen u. a.) über den Restmüll oder fragen Sie in der Apotheke zwecks kostenloser Entsorgung nach

Farben und Chemikalien
- können gar nicht oder nur zum Teil in der Kläranlage entfernt werden
- können giftige oder sogar explosive Gase in der Kanalisation bilden
--> Entsorgung bei Schadstoffsammlung

Wattestäbchen, Hygieneartikel, Windeln, Zigarettenkippen
- Verstopfung von Pumpen
- verursachen hohen Reinigungsaufwand
- gelangen teilweise ins Gewässer
--> Entsorgung im Restmüll

Wir bitten zur Vermeidung unnötiger Kosten um Beachtung.

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Wasserversorgung Bischofswerda GmbH unter 03594 777-0 zur Verfügung.



CiSweb4